Lexikon

  • Art-deco
    Die Geradlinigkeit steht beim Art-deco im Vordergrund. Im Jahre 1925 wurde eine Ausstellung in Paris unter dem Namen „Exposition internationale des Arts Décoratifs et industriels modernes“ durchgeführt, deren Titel später für den dort vorherrschend gezeigten Stil übernommen wurde: „Art déco“.
     
  • Bernstein
    Bernstein, das Gold der Ostsee, war bereits in der Steinzeit ein beliebtes Material, um sich zu schmücken, und hat bis heute nichts an Attraktivität verloren.
     
  • Biedermeier
    2_4.jpgBiedermeier steht für Schmuckstücke der Erinnerungskultur, in denen sich etwa Haarlöckchen oder Bildnisse verbergen. Die Arbeiten sind meist aus Schaumgold, einer Technik, in der dünnes Goldblech getrieben oder geprägt und anschließend mit Gips oder Harz gefüllt und verbödet wird.
     
  • Cannetille– Technik
    Nach einer Sticktechnik benannt, filigran durchbrochen mit zierlichen Rosen und blattartigen Ornamenten.
  • Diamanten - Die 4 Cs
    Die Qualität von Diamanten wird durch die sogenannten "4 C's'" bestimmt.

    1) Cut / Schliff

    Full Cut/Brillant-Schliff: Ein im Brillantschliff geschliffener Diamant
    Emerald Cut/Smaragd-Schliff: Ein als Achteck geschliffener Diamant
    Pear Shape/Tropfen: Ein in Tropfen-Form geschliffener Diamant
    Marquise/Navette: Ein in Navette-Form geschliffener Diamant
    Oval: Ein in Oval-Form geschliffener Diamant
    Princess: Ein als Viereck geschliffener Diamant

    2) Colour / Farbe

    River+ (D) Hochfeines Weiß+
    River (E) Hochfeines Weiß
    Top Wesselton+ (F) Feines Weiß+
    Top Wesselton (G) Feines Weiß
    Wesselton (H) Weiß
    Top Crystal (I-J) Leicht getöntes Weiß
    Crystal (K-L) Getöntes Weiß
    Top Cape (M-N) Getönt 1
    Cape (O) Getönt 2
    Light Yellow (P-Y) Getönt 3
    Yellow (Z) Getönt 4

    3) Clarity / Reinheit

    Internationale Abkürzung Internationaler Begriff Deutscher Begriff Definition
    IF Internally flawless Lupenrein nichts zu erkennen
    VVS very, very small inclusions sehr, sehr kleine innere Merkmale sehr, sehr schwer zuerkennen
    VS very small inclusions sehr kleine innere Merkmale sehr schwer zu erkennen
    SI small inclusions kleine innere Merkmale schwer zu erkennen
    P1 1st piqué deutliche Einschlüsse leicht zu erkennen
    P2 2st piqué grobe Einschlüsse sehr leicht zu erkennen
    P3 3st piqué sehr grobe Einschlüsse mit bloßen Augen zu erkennen

    Behandelt: Bei diesen Diamanten wurden sichtbar vorhandene Einschlüsse mittels eines Lasers entfernt. Nur vom Profi zu erkennen.

    4) Carat / Gewicht

    Das Gewicht eines Diamanten wird in Carat gemessen. 1 Carat entspricht genau 0,2 Gramm. Das Caratgewicht bestimmt somit auch die Größe eines Diamanten.


  • Double
    Oft in der Jugendstilzeit verwendet. Es handelt sich hierbei um ein Verbundmetall, bestehend aus unedlem Metall mit plattierter dünner Goldauflage.
     
  • Emaille
    Ein Spezialglas, mit Metalloxiden gefärbt, das dann aufgeschmolzen wird.
     
  • Folierung
    Hinter einen Edelstein / Schmuckstein wird eine Metallfolie gelegt. Oft in der Biedermeierzeit und bei Böhmischen Granatschmuck zu findn.
  • Halbedelstein
    Dieser Begriff wird heute offiziell nicht mehr verwendet.
     
  • Intaglio
    Diese Technik, nach innen geschnittene Buchstaben oder Ornamente, findet man bei Siegelringen oder Siegeln.
  • Jet / Gagat
    75_1.jpgDieses fossile Holz wurde im 19. Jahrhundert im Schmuckbereich verwendet.
     
  • Kamee
    Handgeschnittene Figuren der antiken Mythologie, auch szenische Darstellungen, auch Landschaften und sogar Porträts sind gängige Bildfindungen der Gemmenschneider.
     
  • Lagensteine
    Mehrschichtige Edelsteine werden sehr gerne als Siegelringe verwendet oder als Kameen.
  • Niello
    Legierung aus Silber, auch unter Tula bekannt.
     
  • Organische Substanz
    Korallen, Perlen, Bernstein als auch Elfenbein werden offiziell nicht als Edelstein deklariert sondern als Organische Substanz.
  • Quarz
    Der Quarz ist ein Mineral mit vielen farbigen Varietäten. ( Amethyst, Citrin …)
     
  • Rhodinieren
    Weißgold wird oft rhodiniert um einen schöneren Silberglanz zu bekommen. Es wird das Metall Rhodium dafür verwendet.
  •  Tombak ist eine Metalllegierung, die aus Kupfer und Zink bzw. Messing und Zink besteht.

    Zwar wurde Tombak auch "das Gold der armen Leute" genannt, aber wir finden heute genauso prächtig gestaltete Gründerzeit oder Jugendstil Schmuckstücke aus Tombak, wie es die Stücke sehr viel seltener auch in Gold gab.
    Oft wurde aber aus Haltbarkeitsgründen Schmuck aus Tombak bevorzugt, selbst von Damen, die sich eigentlich Stücke auch aus Gold leisten konnten.
    Da dieser Schmuck nicht vergoldet ist, sondern der Farbton sich durch die Legierung ergibt, sind die Sammler heute hocherfreut, über die meist guten Erhaltungszustände, meist völlig ohne den Verlust des farblichen Goldtons.
    Die damaligen Goldschmiede haben Schmuckstücke aus Tombak mit der gleichen Sorgfalt und Mühe angefertigt, wie Stücke aus edlen Metallen.

    Unter Sammlern von wirklich altem Antik-Schmuck sind heute Tombak-Stücke genauso gesucht, wie Stücke aus Gold. Der Zeitgeist wird hier volltrefflich wiedergegeben und Stücke aus Tombak gehören einfach in jede authentische Sammlung und bereiten heute viel Freude beim Tragen und werden gern bestaunt von anderen Betrachtern.
  • Varietät
    Die Unterteilung einer Edelsteingruppe ist
    hiermit gemeint. Bsp. Korund die Varietäten sind Rubin &
    Saphir
     
      • Wachstumslinien
        Findet man oft in natürlich gewachsenen
        Edelsteinen.

 

  • Ziselierung
    Ein Schmuckstück  bekommt ein Relief.
Ihr Warenkorb: 0 Produkte 0,00 €
 
 
 
 
Ihr Warenkorb ist noch leer.

Ziehen Sie Produkte hierher oder nutzen Sie die entsprechenden Buttons [Jetzt Kaufen] um Ihren Warenkorb zu füllen.